Himmelfahrtstour der Bergpiraten 2016

[vc_row][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3239″][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3240″][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3241″][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3256″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Himmelfahrtstour, Lümmeltour!? Nein, bei uns können sowohl die Damen, als auch die Kinder an der Tour teilnehmen. Nach einem verregneten Mittwoch und wenig Hoffnung auf eine sonnige Himmelfahrtstour, erscheint pünktlich Donnerstag früh die Sonne und auf der Buschholzhütte die ersten Bergpiraten. Drei mal dürft Ihr raten, wer als erster auf der Matte stand und einen Kaffee brauchte, WALDI! Dreizehn Bergpiraten machen sich auf den Weg, erst mal in Richtung Fähre. In Nauendorf werden wir schon von Gerd und entsprechend schöngeistigen Getränken erwartet. Mit neuem Schwung reihen wir uns in die lange Reihe Wanderer Richtung Rauenstein ein. Dem Wetter entsprechend biegen wir vor dem Gratweg nach links ab. Die Kedive soll unser erster Klettergipfel sein. Wer nicht mit hinaufsteigen wollte macht es sich am Wandfuß bequem. Über den Alten Weg wird der Gipfel von mir, Waldi, Isabella, Leonard, Uli, Egon und Thomas erreicht. Bei strahlendem Sonnenschein präsentiert sich uns ein herrlicher Blick Richtung Bastei. Hier muss erwähnt werden, dass unser Bergfreund Jürgen versuchte von Weißig aus uns zu erreichen. Aus gesundheitlichen Gründen kehrte er leider wieder um, ohne uns zu treffen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3248″ title=“Ja, wo steigen sie denn…“][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3246″ title=“Egon, Schiebung..“][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3247″][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3259″ title=“Waldi, wo gehts hier wieder runter…“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Unsere Tour führte anschließend unterhalb des Rauensteines am Rauensteinturm vorbei zum Laasenstein, einem weiteren Kletterziel. Uli stieg über die Ostkante rasch zum Gipfel und sicherte die Nachsteiger Waldi, Leonard, Hardy, Egon und Thomas hinauf. Die restlichen Bergfreunde suchten in ihren Rucksäcken nach Ess- und natürlich auch Trinkbarem. In Rathen angekommen war eigentlich ein Besuch beim Hermann geplant. Die Fähre war übervoll und unendlich langsam. Wir entschlossen uns daher, am linken Elbufer nach Wehlen zurück zu laufen. Belohnt wurden wir mit prachtvollen Blicken in die Gründe zwischen Rathen und Wehlen, sehr empfehlenswert! Nach der Überfahrt in Wehlen sind ein paar Bergfreunde erst mal in der Habe eingerückt. Wir sind direkt rauf zur Hütte, denn es ist schon nach 16 Uhr und wir wollen noch grillen und ein Feuer entfachen. Allen hat das Bier und die Grillspezialitäten gut geschmeckt. Viel zu schnell ging der Tag schon wieder zur Neige. Uli hat seine letzte Fähre verpasst und Egon wollte noch eine nächtliche Fahrradtour machen. Fazit: gelungene Himmelfahrtstour, zwei Klettergipfel bestiegen, 11 km gelaufen, tolles Wetter, allen hat es Spaß gemacht…

Berg Heil Hardy[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3255″ title=“Kedive“][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3258″ title=“Zwiebel, Zwiebeln… 2kg!“][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3253″][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_single_image image=“3249″ title=“23:30 Uhr“][/vc_column][/vc_row]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.