Kategorien
Beiträge

78. Stiftungsfest

der Bergpiraten am 26.09.2020 im ehemaligen Bahnhof Langenhennersdorf

Leider spielte das Wetter ausgerechnet heute nicht mit. Regen ohne Unterbrechung von Früh bis Abends. Den wetterharten Bergpiraten macht das aber nichts aus. So machten sich 6 Bergpiraten, bewaffnet mit Schirmen auf den Weg nach Berggießhübel, immer auf dem ehemaligen Bahndamm entlang.

Nach Beratschlagung wo es nun noch hingehen soll bei dem Regen, wurde der geordnete Rückmarsch beschlossen, Andy hatte auch schon mächtig Durst.

Nach der Ankunft zurück im Bahnhof nach 2 Stunden und 8 km wurden die Fahrkarten ausgegeben und Andy konnte endlich seinen Durst löschen. Prost Daggi!

Der Fahrkartenschalter wurde kurzerhand umfunktioniert und zur Getränkeausgabe!

So nach und nach treffen noch die ein und anderen Bergfreunde im alten Bahnhof ein. Wir zählen 20 Bergpiraten und einen Gast vor Ort, bei dem Wetter doch eine recht zahlreiche Beteiligung.

Profi eröffnete die Versammlung, sie verlief meiner Meinung auch recht flott! Der bestehende Vorstand wurde bestätigt, Ulrike berichtete über unsere Finanzstatus und ich fasste das vergangene Jahr noch einmal zusammen. Allzu viel gab es nicht zu berichten, nachzulesen in den Berichten auf unserer Bergpiratenwebseite.

Nicht zu vergessen, Conny hat noch mal alle Bergpiraten zu einer Spendenaktion für unseren Bergfreund Ganesh aufgerufen (eine entsprechende Email ist an alle versendet worden!).

Spendenaufruf für Ganesh
Beim Stiftungsfest haben wir noch einmal über die wirklich prekäre Situation in Nepal und die daraus entstandene Lebenssituation unseres Vereinsmitgliedes und Freundes Ganesh gesprochen. Durch den nach wie vor andauernden Lock down in Nepal und damit fehlenden
Tourismus hat Ganesh weiterhin keinerlei Einkommen mehr zur Verfügung, um seine Familie ausreichend zu ernähren.
Einige Bergfreunde und Bekannte, die wir zu Beginn der Corona Krise zeitnah erreichen konnten, haben uns sehr unkompliziert bei unserem Wunsch, Ganesh zu helfen, unterstützt. So konnten wir ihm 750€ überweisen, damit kommt man in Nepal eventuell 3 Monate um die Runden.
Da in Nepal noch immer „Land unter“ ist und sich für Ganesh noch keine Möglichkeiten des Geldverdienens auftun, haben sich beim Stiftungsfest viele der anwesenden Mitglieder für eine nochmalige finanzielle Unterstützung
ausgesprochen und mir auch schon das erste Geld in die Hand gegeben.
Berg Heil Conny

Im Anschluss zeige uns Max aus vergangenen Zeiten Filme vom Klettern am Bergpirat und vom einem Kletterjubiläum am Ottostein. Ja wir waren auch mal jung!

Dann war Thomas dran, Namaste – Nepal 2019 in Bild und Ton. Der Beitrag entführte uns wieder eindrucksvoll ins Land der großen Berge. Einige bekamen gleich wieder Reiselust.

Nicht nur für das flüssige Brot hat Astrid und Jörg gesorgt, es gab auch feste Nahrung für jeden Geschmack, und es war alles sehr lecker. Geklettert wurde an den Tischen im sitzen wie schon so oft an großen Griffen und Henkeln!

So ist dieses Stiftungsfest schon wieder Geschichte und wir hoffen, dass es nächstes Jahr mehr zu berichten gibt.

Danke an Astrid und Jörg für die Organisation dieses 78. Stiftungsfestes in diesen schwierigen Zeiten.

Berg Heil Hardy

Eine Antwort auf „78. Stiftungsfest“

Auch von uns noch einmal ein Dankeschön an Astrid und Profi für die Organisation. Es war in Coronazeiten die beste Lösung, es hat alles gepasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.