27.07.2019 Clubtour Wolkensteiner Schweiz / Erzgebirge

Bei traumhaften Sommerwetter trafen sich 13 Bergpiraten und 5 Gäste, trotz relativ weiter Anreise, pünktlich auf den Parkplatz in Wolkenstein. Nach kurzer Begrüßung wurde schnell in zwei Gruppen geteilt. Die Wanderer liefen bergauf und die Kletterer bergab.

Klettern

Zum Glück hatte ich an diesen Tag auch einen Gast, sonst hätte ich mich den Wanderern anschließen müssen. Ein Klettermassiv im Tal der Zschopau  mit schönen Klettersteigen und Kletterwegen war unser Ziel, an welchen später die Wanderer vorbei kommen sollten. Schnell habe ich den AW (IV) zum einklettern gemacht. Man spürte schon die Hitze des Tages trotz Schattens. Ein, beim 1.Besuch des Gebiets schon aufgefallene Route war unser nächstes Ziel. Der Weg ,,Startrampe“ mit drei Sternen ( VIIa ) wurde von Bernd nach zwei luftigen Quergängen und schöner Ausstiegsreibung mit Bravur bezwungen. Ich folgte ihm zügig. Die Sonne drückte nun voll in die Wand und wir entschieden uns für`s aufhören. Inzwischen waren die  Wanderer eingetroffen. Hardy und Ronny durchstiegen noch schnell den Klettersteig ,,Artist“.

WANDERUNG

Die Wanderung führte uns ein Stück bergauf zum Schloss Wolkenstein. Nach einen Besuch des Schlossinnenhofes und einen Blick zu den Greifvögeln stiegen wir steil über Terrassen am Schloss-garten vorbei ins Tal der Zschopau ab. Zwischendurch empfahl uns Bert durch die Wolfsschlucht abzusteigen was sich aber als Irrweg entpuppte. So mussten wir wieder zum Beginn der Schlucht aufsteigen. Im Tal liefen wir am Wolkensteiner Zughotel vorbei und stiegen dann gemäßigt zur Aussicht  ,,Ziegenfelsen“ auf. Von hier hatten wir einen tollen Blick auf die Stadt und den Schlossfelsen. Weiter ging es über Wiesen am Waldrand entlang. Bald führte ein Wald Pfad talwärts über den Tollstein bis zur Mündung eines Gebirgsbaches in die Zschopau. Nahe der Eisenbahnbrücke reichten die Felsen bis zum Fluss und wir steigen hier am Hirschkopf bergan, gehen bis zum Bahnübergang und laufen dann bis zu einer alten Steinbrücke an der wir eine Rast einlegten. Hardy sieht die Klettersteigseile blinkern und macht einen Abstecher.

Die Bergpiraten waren wieder zusammen. Da es der Wandergruppe auch zu heiß war und ihre Tour abkürzen wollten, liefen wir gemeinsam  Richtung Auto. Gemeinsam gingen wir nochmals auf`s Schloss und genossen nochmal die Küche und Biere der Region. Danach trennten sich die Wege. Die einen fuhren Heim und der Rest schaute sich noch eine Greifvogelschau an.

Gruß Jens u. Sylvia

2 Kommentaren

  1. Eine gelungene Cubtour für alle, es wurde für die Wanderer und Kletterer etwas geboten. Wir waren nicht das letzte mal in Wolkenstein, es gibt noch viel zu tun [Klettersteige].
    Danke noch mal an dieser Stelle für den Tourenvorschlag.

  2. Die Wolkensteiner Schweiz ist ein wunderschönes Gebiet zum Wandern und Klettern. Gerne wären wir dabei gewesen. Vielleicht klappt es ja das nächste Mal.
    Schade, dass es zu warm war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.