Kategorien
Beiträge

Klubtour August

Klubtour am 22.08.2010 an den Spitzberg bei Oberoderwitz

Auch diese Klubtour sollte uns ein wenig weiter weg von der Sächsischen Schweiz führen.

Daher war es fraglich ob überhaupt Bergpiraten diesen Weg auf sich nehmen wollten, zumal auch Regen und Gewitter über dem Spitzberg angekündigt war.

Umso erfreulicher war es, dass  7 Bergpiraten und ein Gast die weite Anfahrt auf sich genommen hatten, um diese interessante Bergspitze zu erkunden.

Schon bei unserer Ankunft türmten sich die Regenwolken am Himmel. Also hieß es, so schnell wie möglich die noch trockenen Kletterwege in Angriff zu nehmen.

Am Felsen angekommen begann es wie aus Kannen zu schütten und die dort eingerichtete Schutzhütte wurde zu unserem neuen Ziel. Dieser gut ausgerüstete  Unterstand einschließlich Bierverkauf mit Kasse des Vertrauens erweckte sofort unsere Neugierde.

Das Klettern war für kurze Zeit in den Hintergrund gerückt und die dort auch  auf  Kasse des Vertrauens angebotenen neuen Kletter- und Wanderschuhe erweckte die Aufmerksamkeit von Conny. Man mag es kaum glauben, aber ein paar super neue Wanderschuhe passten ihr auf Anhieb und die Bezahlerei war in der aufgestellten Kassenbox (hauptsächlich für das Bier gedacht) schnell erledigt.

Der Regen  wollte und wollte nicht nachlassen, so dass wir uns entschieden die Spitzbergbaude aufzusuchen, um wenigstens dort etwas Umsatz zu generieren. Auch hier wurden wir bitter enttäuscht. Bereits nach dem ersten Bier hörte der Regen schlagartig auf und unser angepeiltes Ziel den Umsatz für die Wirtsläute signifikant anzuheben wurde je abgebrochen.

Jetzt hieß es erneut an den Felsen zu eilen,  um die Regenpause zu nutzen. Thomson und Profi hatten sich eine Schwierigkeit 4 ausgesucht und Astrid, Christiane und Holger wählten sich den dort eingerichteten Klettersteig aus. Egon und Thomas entschieden sich für den Normalaufstieg zum Gipfel (Wanderweg)

Thomson musste den unteren Teil des Kletterweges sehr, sehr behutsam angehen, da die Feuchtigkeit noch nicht komplett verschwunden war. Im oberen Teil wurde es immer besser und nach einer letzten Kletterschwierigkeit erreichte er den Umlenker

Bei Profi setzte dagegen der Regen bereits am Einstig wieder ein. Dennoch bewegte er sich mit Todesmut und mit Thomson`s straffgeführten Seil aufwärts, immer mit der Sicherheit einen Grund zum Abbruch der Kletterei (Regen) zu haben. Auch er erreichte den Umlenkpunkt und konnte sich mit guten Gewissen wieder ablassen.

Zwischenzeitlich hatten die Klettersteigler auch den Berg bezwungen und trotz Regenglätte gelangte allen 3 wohlbehalten der Aufstieg.

Leider wollte der Regen nicht nachlassen und die Teilnehmer entschieden sich den Heimweg in die heimatliche Sächsische Schweiz anzutreten.

Fazit: Klubtour erfolgreich beendet:

einen Kletterweg Schwierigkeit 4

einen Klettersteig Schwierigkeit C

einen Normalaufstieg Wanderschwierigkeit nicht kategorisiert

durch die Berrgpiraten absolviert.

Berg Heil

Euer Profi

Eine Antwort auf „Klubtour August“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.