26.08.2017 Clubtour in die Bärensteine und die Geburtstags – Jubiläumsfeier auf der Buschholzhütte

Ob das die Bergpiraten schon mal erlebt haben weiß ich nicht, mir ist es jedenfalls nicht bekannt. Hab ich Euch neugierig gemacht, dann lest mal weiter. Das Ziel der Clubtour für den August ist ja schon im April geändert worden. Grund war die Geburtstagsfeier der drei 60 jährig gewordenen Bergfreunde und das 50-jährige Kletterjubiläum unseres Bergfreundes Egon. Doch zurück zur Clubtour. Pünktlich 9 Uhr war ich am Bahnhof Pötzscha. Die S-Bahn ist pünktlich, aber es steigt kein Bergpirat aus! Was ist nun los? Nach einigen Telefonaten steht fest, die heutige Clubtour hat nur einen Teilnehmer! Da stellt sich auch nicht die Frage, wer den Tourenbericht schreibt . Das Wetter zeigt sich vormittags noch nicht von seiner besten Seite. Mein Ziel war der Klettergipfel Bärensteinwarte, wo ich schon lange nicht mehr gewesen bin. Schnell bin ich durch den Mädelgraben hinaufgestiegen und schaue erst mal am Thürmsdorfer Stein vorbei. Hier zeigte sich schon, das der Regen der vergangenen Nacht nichts trocken gelassen hat. Beim Zustieg zur

Bärensteinwarte entlang unterhalb der Felsen, blieb auch meine Hose nicht mehr trocken. Erneute Regenschauer über den Bärensteinen ließen keinen Aufstieg auf die grün gewordene Bärensteinwarte zu. Nach einer kleinen Rast machte ich mich wieder auf den Rückweg. Ein kurzer Besuch bei Gerd war unumgänglich. Nach dem Mittag war ich wieder auf der Buschholzhütte, meine Wanderrunde war 8,6 km lang.

Nun ein paar Zeilen zur Geburtstags- und Jubiläumsfeier. Nach dem Mittag wurde zu unserer großen Freude der Himmel blau und die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Gemeinsam wurden die Vorbereitungen in Angriff genommen. Hier schon mal ein großer Dank an Ulrike, Maritta und Christina für ihre mühevolle Arbeit beim Tischdecken, abräumen und Aufwaschen. Vom Kuchen ist nicht viel übriggeblieben und das Catering vom Dürrröhrsdorfer Fleischer war ausgezeichnet.  Das kann nur weiterempfohlen werden! Die Runde zählte 22 Personen. Gegen 19 Uhr war das erste Fass Rechenberger leer, wie viele noch folgten, wissen nur die Dagewesenen! Weit nach Mitternacht sind dann auch die letzten ins Bett gesunken. Organisatorisch hat alles sehr gut funktioniert, wir hoffen es hat auch allen gefallen.

Die Geburtstags-Herren und der Jubilar bedanken sich für die nette Sammelaktion bei allen Gästen recht herzlich.       BERG HEIL

Beinahe hätte ich es vergessen. Egon feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Kletterjubiläum. Sein erster Gipfel war 1967 der Ochsenkopf in der Hohen Tatra. Gratulation und ein BERG HEIL an Egon.

4 Antworten

  1. Dana und Mario sagt:

    Das ist ja ein starkes Ding. Ein Teilnehmer…das gab es wohl wirklich noch nie. Ich hätte auch nicht schlecht geschaut. Hauptsache Du hast eine schöne Runde gemacht, auch wenn das Wetter nicht so gut war. Aber eine schöne Feier hattet ihr. Auch von uns nochmal die besten Glückwünsche und alles Gute.

  2. Jürgen GEILHUFE sagt:

    Hardy, ich fühle mit Dir als einziger
    Wanderer und damit auch noch als verantwortlicher Berichteschreiber.
    Aber das war bestimmt eine Situation,
    die sich nicht gleich wiederholen wird,
    sozusagen ein einmaliges Erlebnis.
    Berg Heil Jürgen

  3. Profi sagt:

    Eine Wandertour ist eine Wandertour auch wenn nur ein Wanderer daran teilnimmt.

    Zu dieser Klubtour stand halt die Vorbereitung der Ehrung von Achim im Vordergrund und Prioritäten müssen gesetzt werden.

  4. Uli sagt:

    Hallo, Profi,
    diesmal hast Du die Prioritäten verwechselt. Hardy, Thomas u. Achim waren die Geburtstagskinder und Egon hatte sein 50 jähriges Kletter – Jubiläum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.